Datum/Zeit:

am 08.07.2018, 15:00 - 17:00 Uhr

Treffpunkt:

Flussbad Rostock

Organisator:

MEERinformationen

Der „Big Jump“ ist eine Umweltaktion, welche 2002 von RiverNet (European Rivers Network) gegründet wurde und mit der Menschen jedes Jahr ein Zeichen für saubere Gewässer setzen um uns und unsere Politiker daran zu erinnern, dass saubere Flüsse, Seen und Meere wichtig sind – nicht nur um in ihnen zu baden.

Am 8. Juli 2018 werden in ganz Europa tausende Menschen zur gleichen Zeit in Gewässer springen um die Gewässer in Europa wieder ins Bewusstsein der Menschen zu rücken und gleichzeitig ihre wiedergewonnenen Flüsse zu zelebrieren, deren Wasserqualität sich in den letzten 20 Jahren in zahlreichen Fällen verbessert hat.

Unter dem Aufruf „Welle machen für Flüsse und Meere“ wollen auch wir, EUCC – Die Küsten Union Deutschland e.V. zusammen mit dem BUND und dem Cradle to Cradle e.V. anlässlich des europäischen Flussbadetages „BigJump“ am 8. Juli um 15 Uhr im Flussbad Rostock mit großen und kleinen Rostockern in die Warnow springen um ein Zeichen zu setzen. Zusammen wollen wir den Sprung wagen und uns damit parallel mit tausenden Menschen europaweit für die Umsetzung der europäischen Wasserrichtlinien einsetzen.

Die EG-Wasserrahmenrichtlinie sieht vor, dass bis 2021 – spätestens aber bis 2027 – alle Gewässer in Europa einen guten Zustand erreichen sollen.
Der Schutz der europäischen Gewässer gelingt nur, wenn allen Beteiligen und den Bewohnern in und um Rostock klar wird, warum das wichtig ist: Rostock bezieht sein Trinkwasser aus der Warnow. Auch wenn in Mecklenburg-Vorpommern punktuell schon viele Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt werden konnten, so hat leider der Großteil der Gewässer noch keinen guten Zustand erreicht. Hauptprobleme sind neben Gewässerausbau und Staubauwerken der Eintrag von Nährstoffen (Stickstoff und Phosphor).
Diese Einträge sind immer noch zu hoch und führen zur Eutrophierung in den Gewässern, also einem Überangebot an Nährstoffen, gefolgt von Algenblüten und schlechter Wasserqualität. Die Nährstoffe werden v.a. von den landwirtschaftlichen Flächen in die Warnow und zum Teil von dort aus in die Küstengewässer der Ostsee transportiert. Trotzdem die Warnow z.B. am Flussbad Badequalität erreicht, bleibt viel zu tun.

Außer dem Sprung ins Kühle Nass bieten die beteiligten Vereine viele coole Mitmachaktionen für Groß und Klein an:

EUCC-D bietet ein Upcycling an, bei der Kinder Geldbörsen aus Getränkekartons basteln können und der BUND präsentiert Kurzfilm und Comic zum Thema Eutrophierung sowie eine App, mit der man den Eutrophierungsgrad des Wassers bestimmen kann. Dazu stellt sich die neu gegründete Regionalgruppe Rostock des Cradle to Cradle e.V. vor und informiert über ihre Aktionen und nachhaltig zertifizierte Produkte.

Jeder ist herzlich dazu eingeladen beim Big Jump den Sprung zu wagen, der hoffentlich eine große Welle schlagen wird.